Xundheitstipps 2016

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Xundheitstipp 12/2016

Früh übt sich - Morgenstund hat Sport im Mund...

Ein kurzes, knackiges Workout am Morgen aktiviert Ihren gesamten Körper, regt den Stoffwechsel an und fördert die Konzentration und Leistungsfähigkeit im Alltag. Auch bei Nackenverspannungen oder Rückenschmerzen kann gezielte Bewegung direkt nach dem Aufstehen für Linderung sorgen. Welchen Sport Sie wählen spielt eine weniger wichtige Rolle - wichtiger ist, dass Sie den Sport regelmässig und gerne ausführen. Ob eine lockere Ausdauereinheit draussen in der Natur oder ein kleines Wohnzimmer-Workout - probieren Sie es aus und spüren die positive Wirkung auf Ihren Körper. Hier ein kleines Morgen-Workout zum Ausprobieren...

 

Wellness für Zuhause

Die kalten Wintertage laden wieder vermehrt zum Baden ein. Gut so, denn ein warmes Bad entspannt nicht nur Muskeln und Geist, sondern stärkt - mit den richtigen Pflanzenextrakten beigemischt - auch Ihre Abwehrkräfte. So hilft Lavendel oder Rose zur Entspannung, während Rosmarin, Thymian oder Eukalyptus bei Erkältungen zum Einsatz kommen. Ein solcher Badezusatz lässt sich mit etwas Kreativität auch noch selber herstellen - das Rezept dazu finden Sie hier.


 

Xundheitstipp 11/2016

Den Stress verduften lassen...

Ätherische Öle aus bestimmten Pflanzen wirken wahre Wunder bei Stress, Konzentrationsmangel oder Einschlafstörungen. So beruhigt zum Beispiel der Lavendel, Pfefferminze löst Krämpfe und Rosmarin fördert die Konzentration. Sogar bei Muskelkater oder Verletzungen könenn die Öle die Heilung fördern. Als Badezusatz, Wasserdampfinhalation oder Tee - die Pflanzen lassen sich auf verschiedene Weise zubereiten. Lesen Sie mehr über die guten Helfer aus der Natur, welche Sie bei Stress und Anspannung getrost zur Hilfe nehmen können...


 

Xundheitstipp 10/2016

Ran an die Nuss...

Gesunde Fette, viele Vitamine und Mineralien - und das alles in einer kleinen Portion? Der Falll ist klar: hierbei muss es sich um Nüsse, Samen und Kerne handeln. Denn bereits eine Handvoll deckt einen Grossteil Ihres Tagesbedarfes an gesunden Fetten, wichtigen Vitaminen und wertvollen Mineralien ab. Erfahren Sie mehr dazu, wie Nüsse & Co. Ihrer Gesundheit Gutes tun.


 

Xundheitstipp 08/2016

Kohlenhydrate sind nicht böse - bloss die richtigen wählen...

Der Trend die Kohlenhydrate aus der Ernährung zu streichen hat uns schon längst erreicht. Doch wissenschaftlich ist diese Theorie weder belegt noch sinnvoll. Denn Kohlenhydrate sind neben Fett und Eiweiss das einfachste "Benzin" für unseren Motor. Wir brauchen die Kohlenhydrate für die Energie von Muskeln, Gehirn und anderen Organen. Je nach Art der Kohlenhydrate steht diese Energie unserem Körper schneller oder weniger schnell zur Verfügung, was vor allem im Sport oder bei einer Gewichtsreduktion eine entscheidende Rolle spielen kann. Streichen Sie also nicht per se die Kohlenhydrate, sondern wählen die richtigen.


 

Xundheitstipp 07/2016

Sportgetränke selber machen

Wer Sport treibt, sollte den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Dafür braucht es aber keineswegs teure Sportgetränke aus dem Fachhandel. Das optimale Sportgetränk für Ausdauersportler beinhaltet Wasser, Zucker (oder Zuckerersatz wie Maltodextrin) und Salz. Mit diesen drei Komponenten ist die Energiezufuhr während dem Sport gewährleistet. Probieren Sie die Rezepte aus und überzeugen Sie sich selbst von der Einfachheit...


 

Xundheitstipp 06/2016

Besser atmen - weniger Stress!

Die Woche beginnt und schon folgt ein Termin dem nächsten. Termindruck bestimmt den Tagesablauf und häufig fehlt die Zeit um mal wieder richtig durchzuatmen. Der Stress wirkt sich stark auf unsere Atmung aus: Zu Urzeiten hat die schnelle und flache Atmung aufputschend gewirkt, so konnten die Menschen besser vor Feinden flüchten.  Heute stehen jedoch viele unter Dauerstrom – die flache Atmung ist in Stresszeiten zur Normalität geworden. Mit drei einfachen Übungen lernen Sie auf Ihre Atmung zu achten und diese auch in hektischen Zeiten zu beruhigen.


 

Xundheitstipp 05/2016

Die machen ganz schön hungrig...

Wer erfolgreich abnehmen will, sollte nebst einer regelmässigen Bewegung auch seine Ernährung einmal genau überprüfen. Denn gewisse Lebensmittel lassen den Blutzucker rasch in die Höhe schnellen und genauso wieder runterfallen – Die Folge: (Heiss)Hunger-Attacken. Um dies zu verhindern hilft uns die Angabe des „Glykämischen Index“ (kurz GI) eines Lebensmittels. Erfahren Sie mit dieser Liste, welche Lebensmittel den Blutzucker stark ansteigen lassen und welche weniger.


 

Xundheitstipp 04/2016

Laufen - aber richtig!

Mit dem Frühling beginnen viele Wiedereinsteiger oder Sportanfänger mit dem Laufen. Gute Idee - denn Ausdauersport fördert nicht nur das Körpergefühl, aktiviert auch Ihren Stoffwechsel und stärkt Herz sowie Immunsystem. Dennoch sollten besonders Einsteiger langsam und bewusst mit dem Lauftraining beginnen. Denn das Herz-Kreislauf-System passt sich der neuen Belastung schneller an als Muskeln, Sehnen und Bänder. Wer Häufigkeit, Dauer oder Intensität zu rasch steigert, riskiert Überbelastungen oder Verletzungen und muss die Laufkarriere schneller aufgeben als geplant.... Diese Tipps unterstützen Sie bei einem erfolgreichen Einstieg in das Lauftraining!


 

Xundheitstipp 03/2016

Tipps für einen guten Schlaf

Während wir schlafen, arbeiten unsere Körperzellen weiter – Reparatur, Verarbeitung, Abbau und Aufbau. Die Qualität Ihres Schlafes ist also massgebend für Ihre alltägliche Leistung im Job, im Sport, für Ihr Immunsystem und Ihr Wohlbefinden. Diese Tipps verhelfen Ihnen zu einem besseren Schlaf...


 

Xundheitstipps 02/2016

Ein brennendes Problem

Wer sich spätabends mit vollem Bauch ins Bett legt, bekommt oft die Quittung: Sodbrennen, ein unangenehmes Brennen hinter dem Brustbein, saures Aufstossen und manchmal sogar Schluckbeschwerden rauben dem Geplagten den Schlaf. Diese Beschwerden entstehen, wenn Magensäure zurück in die Speiseröhre fliesst.

Die Magensäure erfüllt eine äusserst wichtige Aufgabe: Nachdem die zerkaute Nahrung durch die Speiseröhre in den Magen befördert wurde, hilft die Magensäure das Gegessene aufzuspalten. So können Nährstoffe vom Blut aufgenommen werden. Ausserdem kann die Magensäure Bakterien ausser Gefecht setzen. Die Magenschleimhaut ist mit speziellen, schützenden Zellen ausgestattet, sodass die Säure den Magen nicht angreift und zersetzt. Damit der Magensaft da bleibt, wo er hingehört, befindet sich zwischen Speiseröhre und Magen ein Schliessmuskel, der wie ein Ventil funktioniert. Schliesst der Muskel nicht mehr richtig, fliesst der Magensaft zurück in die Speiseröhre. Dort befinden sich keine schützenden Zellen mehr und der Magensaft brennt spürbar. Weiterlesen...


 

Gesundheitstipp 01/2016

Fett ist nicht gleich Fett

Bis zu 40% der Nahrungsenergie nehmen wir in Form von Fett zu uns. Fett ist aber nicht gleich Fett. So ist nicht nur die Menge, sondern vor allem auch die Zusammensetzung und Herstellung von entscheidender Bedeutung. Denn gesunde Fette sind wichtige Energielieferanten für unseren Körper. Zudem sind Fette Träger von fettlöslichen Vitaminen (A, D, E und K), das heisst die Vitamine können nur bei gleichzeitiger Anwesenheit von Fetten im Darm aufgenommen werden. Einige Fette sind sogar essentiell; der Körper kann diese nicht selbst herstellen und ist darauf angewiesen, dass wir ihm diese mit der Nahrung zuführen. Weiterlesen...