Kneipp'sche Abkühlung

Der Sommer ist da und die Hitzetage zählen sich bereits. Wer abends unter geschwollenen Beinen, Kopfschmerzen, Erschöpfung und Schlafstörungen leidet, für den kommt ein Tipp aus der Natur: kneippen!

Sebastian Kneipp - der Wasserdoktor
Der Name Kneipp steht für das einzige europäische Naturheilverfahren. Und das bestechende daran: der ganze Mensch; Körper, Geist und Seele sind mit einbezogen.

Die Anwendungen sind kostengünstig und simpel - alles was Sie dafür brauchen ist: Eiskaltes Wasser!



So geht das Wassertreten:
Suchen Sie sich einen Brunnen, einen Bach oder Fluss mit kaltem Wasser.

Treten Sie nun Barfuss wie ein Storch in das Wasser ein und aus - während maximal einer Minute. Danach das Wasser von Hand (nicht mit dem Tuch) abstreifen und die Beine wieder erwärmen lassen.

Besser als Tabletten
Das Wassertreten wirkt beruhigend, klärend, durchblutungsfördernd, kräftigt die Venen und hilft bei Kopfschmerzen oftmals genauso gut wie eine Schmerztablette.

Die verschiedenen Wasseranwendungen sind für Jedermann, -frau und Kinder geeignet.

Auf das Wassertreten verzichten sollten Sie:

  • bei Nieren-Blasenleiden
  • während der Menstruation
  • bei Ischias Beschwerden
  • bei frösteln