Schmerztherapie

 

140.- CHF       Schmerztherapie (60Min.)*
180.- CHF       Schmerztherapie intensiv (75Min.)*

 

* Inkl. Umkleidezeit. Einzelbuchungen werden direkt nach der Behandlung bar einkassiert oder mit Karte (ausgenommen Postcard) bezahlt. Lernende und Studenten erhalten 15% Rabatt auf alle Behandlungen. Bitte Ausweis mitbringen.

 

    
   

Ziel

Die Manuelle Schmerztherapie wird bei akuten sowie chronischen Schmerzen eingesetzt. Durch gezielte Druckpunkte, welche sich am Übergang des Muskels zum Knochen befinden, werden Zug-/Druck Missverhältnisse (sogenannte Dysbalancen) aufgelöst. So ist die Beweglichkeit der Muskulatur und der Gelenke wieder gewährleistet und der Schmerz klingt ab. Der Miteinbezug gezielter Heimübungen rundet die optimale Nachhaltigkeit der Therapie ab.

 

Methode

Beschwerden

  • Gründliche Schmerzanamnese
  • Erfassen der Schmerzpunkte
  • Linderung des Akutschmerzes durch gezielte Drucktechnik
  • Instruktion der Heimübungen für eine langanhaltende Schmerzfreiheit
  • Schmerzen aller Art, wie:
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Hüftschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Tennis- / Golferarm
  • Handgelenksschmerzen
  • Arthroseschmerzen

 

Gut zu wissen

Die Schmerztherapie vermag etliche Schmerzen zu lösen. Eine erfolgreiche Behandlung bedingt aber immer eine aktive Mitarbeit Ihrerseits, denn nur durch regelmässig absolvierte Heimübungen können selbst hartnäckige Beschwerden dauerhaft gelöst werden.

 

Mitbringen

Die Schmerztherapie wird durch die Kleidung liegend oder sitzend ausgeführt. Bitte erscheinen Sie in bequemer Kleidung, in der Sie sich gut bewegen können, zum Termin.

 

Mehr zur Schmerztherapie

Schmerz entsteht in der Regel an freien Endigungen sensibler Nervenzellen. Diese Rezeptoren kommen im ganzen Körper vor: an der Oberfläche (Haut), in der Tiefe (Muskeln, Knochenhaut) und innerhalb der Organe. Sie können auf verschiedene Reize wie Hitze, Kälte, Druck und Zug reagieren. Entsteht ein Schmerzreiz, wird er über schnelle und langsame Nervenfasern an das Rückenmark weitergeleitet, wo die Schmerzimpulse auf andere Nervenfasern umgeschaltet und an das Gehirn weitergeleitet werden.

In der manuellen Schmerztherapie arbeiten wir über die Rezeptoren in der Tiefe (Muskeln und Knochenhaut). Am Übergang des Muskels zum Knochen befindet sich der Golgy-Sehnen-Apparat, wo wir viele dieser Rezeptoren finden. Ihre Aufgabe ist u.a. den Zustand des Muskels – angespannt, überspannt, lang, dick, etc. dem Hirn mitzuteilen. Unser Körper hat das geniale System, dass für alle Bewegungen nicht nur ein Muskel sondern immer mindestens ein Gegenmuskel (Agonist und Anatagonist) eingesetzt wird. Entsteht im Zusammenspiel dieser beiden Muskeln nun ein Ungleichgewicht, durch die einseitig benutzte Muskulatur am Arbeitsplatz oder beim Sport, so entsteht ein starkes Zug-/Druck-Missverhältnis. Das Gehirn schaltet nun das Warnsignal SCHMERZ aus.

Durch die spezielle Drucktechnik auf ausgewählte Druckpunkte, unterbrechen wir diese Reizleitung, womit der Schmerz vorübergehend gelöscht wird. Um eine langanhaltende Schmerzfreiheit zu erlangen, werden Bewegungen und Dehnungen für das Heimtraining instruiert.